Willkommen auf der Startseite

Die ,Deutsche Gesellschaft der Humboldtianer' e.V. will ein Forum für die Humboldtfamilie in Deutschland sein. Zu dieser Familie gehören alle durch die ,Alexander von Humboldt Stiftung' (AvH) Ausgewählten, ob sie gerade ein Stipendium bekommen haben oder dies schon länger zurück liegt, unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft. Weiterhin gehören dazu auch diejenigen, die in besonderem Maße mit diesen Stipendiaten verbunden sind, z.B. langjährige Gastgeber oder Mitglieder der Auswahlausschüsse, wenn sie ebenfalls Forschung im Ausland betrieben haben.

Denn Humboldtianer zeichnen sich durch Exzellenz aus: Nur wenigen Promovierten gelingt es, von der AvH ausgewählt zu werden. Dazu kommt die gemeinsame Erfahrung, im Ausland gelebt und dort weltweite Spitzenforschung mitgestaltet zu haben. Dies schafft ein Gefühl geistiger Nähe, das diese Familie prägt.

Wir wollen aber nicht nur den Austausch untereinander intensivieren und gegenseitige Hilfestellungen anbieten (z. B. bei der Integration ausländischer und Reintegration deutscher Humboldtianer), sowie den Dialog mit der AvH und anderen Humboldtvereinigungen auf der Welt führen: Wir wollen uns vor allem auch mit der Gesellschaft und deren laufenden Veränderungen auseinander setzen. Exzellenz verpflichtet geradezu, hier konstruktiv mitzugestalten. Die Vielfältigkeit der Humboldtfamilie, die keine fachlichen Schranken kennt, bietet dazu einen idealen Rahmen.

Vorstand2015

 

Grußwort des Vorstands

Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft der Humboldtianer e.V. begrüßt Sie recht herzlich.

Die Mitgliederversammlung hat auf der Sitzung am 28. Oktober 2017 in Münster turnusgemäß den Vorstand unserer Deutschen Gesellschaft der Humboldtianer e.V. (DGH) neu gewählt.

Gewählt wurden

  • zum neuen Vorsitzenden der DGH: Lutz Cleemann in der Nachfolge von Uwe Dorka
  • zum Schatzmeister: wie bisher Wolfram Koepf
  • zu Beisitzern: wie bisher Jens Gebauer sowie Elke Bogner in der Nachfolge von Paul Winkler

Der neue Vorstand dankt Uwe Dorka und Paul Winkler, die dem Vorstand nicht mehr angehören, für ihre außerordentlichen Leistungen für die DGH:

Als Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft der Humboldtianer e.V. hat Uwe Dorka zehn Jahre lang den Aufbau und die Ausrichtung des Humboldt-Clubs geprägt. Mit heute 18 Regionalgruppen und deutschlandweit 337 Mitgliedern ist es unter seiner Leitung engagierten, ehrenamtlichen Vorstandskollegen und Regionalgruppensprechern gelungen, auch in Deutschland eine anerkannte Alumnivereinigung der Alexander von Humboldt-Stiftung zu etablieren. Ziel der regionalen Vortragsveranstaltungen und gemeinsamen Exkursionen sowie der landesweiten Jahrestagungen ist die persönliche Begegnung unter den Humboldtianern, die das gemeinsame Interesse an wissenschaftlicher Forschung, aber auch an internationalen Kontakten, verbindet. Im Namen aller Mitglieder der DGH dankt der neue Vorstand Uwe Dorka für sein langjähriges Engagement!

Dem neuen Vorstand der DHG ist es auch ein besonderes Anliegen, Paul Winkler für sein ehrenamtliches Wirken für den Humboldt-Club zu danken. Seine von Kompetenz und Integrität geprägte Mitwirkung reicht vom langjährigen Regionalgruppensprecher Göttingen-Kassel, der größten Regionalgruppe der DGH, bis hin zur professionell gestalteten Redaktion unseres Newsletters. Als Vorstandsmitglied hat er zudem richtungsweisende Impulse für die weitere Entwicklung der DGH eingebracht.

2. November 2017