Einladung zum 1. Hamburger Humboldt-Abend bei DESY

100 Jahre Röntgen-Strukturanalyse

Liebe Humboldtianerinnen, liebe Humboldtianer,

im Juni 2012 haben einige Humboldtianer in Hamburg die „Regionalgruppe Hamburg der Deutschen Gesellschaft der Humboldtianer e.V.“ gegründet. Als Gründungsmitglied dieser Regionalgruppe und deren gewählter Sprecher freue ich mich, Sie auch im Namen meiner Stellvertreter Wolfram Maring und Thomas Berghöfer zu unserem ersten Humboldt-Abend einladen zu dürfen. Wir werden beim Deutschen Elektronen-Synchroton (DESY), einem Forschungszentrum der Helmholtz-Gemeinschaft zu Gast sein und Vieles über die dortigen Forschungsaktivitäten erfahren. Natürlich möchten wir Sie auch über die Ziele der Deutschen Gesellschaft der Humboldtianer informieren.

Der Humboldt-Abend wird eine gute Gelegenheit zu informellen Gesprächen bieten. Ich würde mich sehr über Ihre Teilnahme (Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) freuen und lade Sie ein, zur Vergrößerung der Humboldtfamilie in Hamburg beizutragen:

Mittwoch, 28. November 2012 um 18.00 Uhr

Notkestr. 85, 22607 Hamburg; DESY – Gebäude 1 – Seminarraum 1

(Anfahrt: http://www.desy.de/ueber_desy/anfahrt/hamburg/index_ger.html)

Vorläufiges Programm

18.00                    Begrüßung, Neues aus der Alexander von Humboldt Stiftung

                            Vorstellung des Hamburger Humboldt Club und Bericht von der Jahrestagung

                            Dr. Rainer Döhl-Oelze, Dr. Wolfram Maring, Dr. Thomas Berghöfer

18.15                    100 Jahre Röntgen-Strukturanalyse

                            Von den Entdeckungen Max von Laue‘s bis zum Röntgen-Laser

                            Prof. Dr. Helmut Dosch, Vorsitzender des DESY-Direktoriums

18.45                    Besichtigung des Beschleunigers Petra III,

                            - eine der besten Röntgenstrahlungsquellen der Welt

19.45                    Get-together bei einem kleinen Imbiss im DESY Bistro

Humboldt-Abend KlimaCampus

 

Einladung zum Humboldt-Abend

auf dem KlimaCampus der Universität Hamburg

 

Sehr geehrte Freunde und Mitglieder des Hamburger Humboldt Clubs,
liebe Humboldtianerinnen, liebe Humboldtianer,


im September haben wir dank unseres Club-Mitgliedes Professor Bernd Leitl die Gelegenheit, interdisziplinäre Forschung par excellence – den KlimaCampus - kennenzulernen. Der KlimaCampus bündelt und vernetzt seit 2007 die erfolgreiche Hamburger Klimaforschung. Beteiligt sind 18 universitäre Institute, außeruniversitäre Partner wie das Max-Planck-Institut für Meteorologie, das Helmholtz-Zentrum Geesthacht und das Deutsche Klimarechenzentrum.

Keimzelle des KlimaCampus ist der Exzellenzcluster "Integrated Climate System Analysis and Prediction" (CliSAP) der Universität Hamburg, der im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert wird.

Darüber hinaus liefern starke Services vor Ort weitere Bausteine für das Netzwerk der Klimaforschung: der Deutsche Wetterdienst, das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie sowie das Climate Service Center.

 Der Humboldt-Abend wird eine gute Gelegenheit zu informellen Gesprächen bieten. Ich würde mich sehr über Ihre Teilnahme freuen und lade Sie gleichzeitig ein, zur Vergrößerung der Humboldtfamilie in Hamburg beizutragen.

 

   Zeit:  Dienstag, 3. September 2013 um 18.00 Uhr

Ort:  Raum 22/23 (im EG), Bundesstraße 53, 20146 Hamburg

 

Vorläufiges Programm

18.00          Begrüßung, Neues aus der Alexander von Humboldt Stiftung

                   Prof. Dr. Bernd Leitl / Dr. Rainer Döhl-Oelze


                 
„KlimaCampus – Klimaforschung in Hamburg: Tradition und Zukunft“

                  Prof. Dr. Martin Claußen, Direktor am MPI für Meteorologie


                 
„Klimamodelle: Entwicklungstrends, Möglichkeiten, Grenzen, Probleme“

                  Prof. Dr. Bjorn Stevens, Direktor am MPI für Meteorologie

 

ca. 18.45     Besichtigung des Grenzschicht-Windkanals,

                  Prof. Bernd Leitl

                                      An Modellen von Straßenzügen, Industrieanlagen oder ganzen Städten werden
       Luftströmungen, Verwirbelungen oder die Ausbreitung von Emissionen untersucht

 

19.45         Get-together bei einem kleinen Imbiss

 

Rainer Döhl-Oelze                                                                                                      Geesthacht, Juli 2013

 

Humboldt-Abend im Gästehaus der Universität Hamburg

Sehr geehrte Freunde und Mitglieder des Hamburger Humboldt Clubs,

liebe Humboldtianerinnen, liebe Humboldtianer,

nach einer kleinen Pause in der Serie unserer Humboldt-Abende möchten wir Sie heute zu unserem nächsten Treffen in das Gästehaus der Universität Hamburg - Stiftung Weltweite Wissenschaft einladen.

Unsere Gäste an dem Abend sind Anke Hoffmann von der Alexander von Humboldt-Stiftung mit Aktuellem von der AvH und Prof. Dr. Michael Fröba von der Universität Hamburg mit einem Vortrag zum Thema „Ohne Batterieforschung keine Elektroautos“. Weitere Informationen zum Programmablauf entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung (PDF, 68 KB).

Zeit:                    Dienstag, 27. Juni 2017 von 18.00 bis 20.00 Uhr

Ort:                     20148 Hamburg, Rothenbaumchaussee 34

Bitte nutzen Sie für Ihre Zu- oder Absage bis zum 22.06.17 unsere Online-Umfrage mit dem Titel "Humboldt-Abend" über folgenden Link

:

https://doodle.com/poll/8w4he2db22mfkkq4

Wir freuen uns auf anregende Gespräche.

Freundliche Grüße

Dr. Rainer Döhl-Oelze                                                                                              Geesthacht, Mai 2017